Saison 2015/2016

In der Saison 2015/2016 erspielte sich die A-Jugend der Spielgemeinschaft Langhennersdorf/Zug mit 21 Punkten den 6. Platz in der Mittelsachsenliga.


1. Spieltag:
SpG Langhennersdorf/Zug - SpG Taura/Göritzhain
Samstag, 29.08.2015, 13:00 Uhr


Ergebnis: 6 : 2
Tore: Pomp (2), L. Hänig (2), Andrä, Wahsner

Ein erwarteter Sieg zum Saisonauftakt, der aber nicht unbedingt glänzend war - viele Fehlpässe kennzeichneten das Spiel. Allerdings waren den Toren jeweils gute Kombinationen vorausgegangen.
2. Spieltag:
SpG Hetzdorf/Halsbrücke - SpG Langhennersdorf/Zug
Samstag, 05.09.2015, 10:30 Uhr


Ergebnis: 1 : 2
Tore: Wahsner (2)

Gegen einen von Anfang an dezimierten Gegner fand die SpG Langhennersdorf/Zug nur schwer ins Spiel. Die gut gestaffelte Abwehr der SpG Hetzdorf/Halsbrücke unterband immer wieder die Angriffsbemühungen. Ein mageres 1 : 0 zur Halbzeit war Ausdruck des "zähen" Spiels. Die Gastgeber konnten immer wieder mit langen Bällen die Abwehr vor Probleme stellen. Das 1 : 1 war das Resultat. Die Heimmannschaft schwächte sich selbst mit einer Gelb-Roten-Karte. Unter größten Anstrengungen bezwang man den Gegner letztendlich noch mit 2 : 1.
3. Spieltag:
Samstag, 12.09.2015, 13:00 Uhr
SpG Langhennersdorf/Zug - SG Dittmannsdorf


Ergebnis: 3 : 0
Tore: Silbermann, Clauß, Hempel

Die neu formierte A-Jugend der SpG Langhennersdorf/Zug präsentierte sich hervorragend - ein gutes Zusammenspiel der Mannschaftsteile untereinander aber auch miteinander. Es gab viele Torraumszenen aufgrund des druckvollen Spiels auf das gegnerische Tor.
4. Spieltag:
Sonntag, 20.09.2015, 12:00 Uhr
SV Mulda - SpG Langhennersdorf/Zug


Ergebnis: 3 : 1
Tor: Hempel

Ein eindrucksvoller Beginn der Gastgeber bescherte der SpG Langhennersdorf/Zug einen zeitigen Rückstand. Danach fing man sich und spielte gut mit. Nach mehreren verletzungsbedingten Auswechslungen konnte man schon in der ersten Halbzeit sehen, dass in Mulda nichts zu holen war. Die wenigen Torchancen wurden leider vergeben und Mulda nutzte noch zwei Gelegenheiten zum 3 : 0 Endstand.
5. Spieltag:
Samstag, 26.09.2015, 13:00 Uhr
SpG Langhennersdorf/Zug - Leubsdorf/Erdmannsdorf/Augustusburg


Ergebnis: 4 : 2
Tore: Wahsner, Gagarin, Metge, Clauß
6. Spieltag:
Samstag, 24.10.2015, 15:00 Uhr
Brand-Erbisdorf/Langenau - SpG Langhennersdorf/Zug


Ergebnis: 4 : 0

Auf dem großen Kunstrasenplatz war diesmal für die Langhennersdorfer/Zuger nichts zu holen. Die langen Bälle über die Abwehr und die schnellen Spitzen machten der SpG von Anfang an zu schaffen. Das frühe Gegentor war die Folge. Ebenso das zweite Tor durch einen berechtigten Elfmeter. Die zweite Hälfte begann nach Wechsel und Umstellungen druckvoll. Endlich konnten Chancen erspielt werden. Mitten in dieser Phase realisierte man nach einem taktischen Foul an der Mittellinie nicht die schnelle Ausführung des Gegners. Unbedrängt konnte das dritte Tor erzielt werden. Trotz weiterer Spiel�berlegenheit der Gäste gelang kein Tor. Das 0 : 4 nach einem Konter war Formsache. Alles in allem war es ein faires Spiel trotz entsprechender Emotionen.

In aller Form entschuldigt sich die SpG Langhennersdorf/Zug für sogenannte Anhänger. Weder die Langhennersdorfer noch die Zuger identifizieren sich damit.

7. Spieltag:
Samstag, 07.11.2015, 13:00 Uhr
SpG Langhennersdorf/Zug - Altmittweida, Königshain, Wechselburg
Spielortverlegung - neu: Langhennersdorf


Ergebnis: 4 : 4
Tore: Silbermann (3), Hempel (1)

In der ersten halben Stunde fielen sechs Tore zum 3 : 3 Pausenstand. Es war eine recht abwechslungsreiche Partie, wobei die Gastgeber über die gesamte Spielzeit gesehen mehr vom Spiel hatten. Die verdiente Führung kurz vor Schluss wurde noch in den letzten Sekunden der Nachspielzeit von den Gästen egalisiert. "Hilfreich" war sicherlich auch der berechtigte Platzverweis eines spät eingewechselten Heimspielers.
8. Spieltag:
Samstag, 14.11.2015, 13:00 Uhr
SpG Langhennersdorf/Zug - Mühlau/Hartmannsdorf
Spielortverlegung - neu: Langhennersdorf


Ergebnis: 3 : 4
Tore: Kemter, Waydera, Gagarin

Nach einem ordentlichen Beginn und der verdienten 1 : 0 Führung führten wieder einmal verlorene Zweikämpfe beziehungsweise katastrophale Fehlabspiele zur 2 : 1 Pausenführung der Gäste. Die zweite Halbzeit begann sehr druckvoll für die Heimelf, wobei sich der Gästekeeper mehrfach auszeichnen konnte. Der Ausgleich fiel verdient. Mühlau setzte immer wieder gefährliche Konter, die auch zu zwei Toren führten. Der Anschlusstreffer kam etwas zu spät. Bei der letzten Torchance in der Nachspielzeit fehlten allerdings nur Zentimeter.
9. Spieltag:
Samstag, 21.11.2015, 14:00 Uhr
BSC Motor Rochlitz - SpG Langhennersdorf/Zug


Ergebnis: 2 : 0

Die SpG Langhennersdorf/Zug reiste zum letzten Hinrundenspiel nur mit elf Mann an. Der Gastgeber spielte von Anfang an sehr druckvoll - allerdings nur bis zum Strafraum. Da die SpG weit in die eigene Hälfte zurückgedrängt wurde, kam bei Ballgewinn kaum Entlastendes nach vorn zustande. Kurz vor der Halbzeit verletzte sich noch ein Langhennersdorfer Spieler so schwer, dass er nicht mehr am Spiel telnehmen konnte und für längere Zeit ausfällt. In Unterzahl wurde es jetzt immer schwerer, dem Druck stand zu halten. Rochlitz erspielte sich jedoch nur sehr wenige gute Torchancen, nutzte aber zwei davon zum Endstand.
10. Spieltag:
Samstag, 28.11.2015, 14:00 Uhr
SpG Taura/Göritzhain - SpG Langhennersdorf/Zug
Achtung, Spielverlegung - neuer Termin 07.05.2016, 14:00 Uhr


11. Spieltag:
Samstag, 19.03.2016, 13:00 Uhr
SpG Langhennersdorf/Zug - SpG Hetzdorf/Halsbrücke
Achtung erneute Spielverlegung - Termin 04.06.2016, 13:00 Uhr wurde abgesagt! (Gastmannschaft gelöscht) Spielfrei!


12. Spieltag:
Samstag, 09.04.2016, 13:00 Uhr
SG Dittmansdorf - SpG Langhennersdorf/Zug


Ergebnis: 1 : 1
Tor: Lukas Reißig

Dittmannsdorf spielte von Anfang an mit nur zehn und in der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt mit nur neun Spielern. Echte Torchancen konnten in der ersten Spielhälfte nicht herausgespielt werden. Lange Bälle über die durchaus aufgerückte Abwehr wurden oft steil statt diagonal gespielt - wodurch sie meistens unverwertbar waren. Über Außen konnte man sich leider nicht durchsetzen und somit auch keine Flanken schlagen. Kurz vor der Halbzeitpause schlug Dittmannsdorf eiskalt zum 1 : 0 zu. Die SpG versuchte zwar in der zweiten Halbzeit das Blatt noch zu wenden, aber mehr als der Ausgleich sprang nicht heraus. Einzelaktionen, verkrampfte Abschlüsse, schlechte Ausführungen der Standardsituationen, Passungenauigkeit und mehr waren ausschlaggebend für dieses unbefriedigenden Ergebnis aus Sicht der Gäste.
13. Spieltag:
Samstag, 16.04.2016, 13:00 Uhr
SpG Langhennersdorf/Zug - SV Mulda


Ergebnis: 1 : 1
Tor: Hammermüller

Ein gepflegtes Pass- und Kombinationsspiel ließ der durchgeweichte Rasen leider nicht zu. Ansatzweise zeigte Mulda, dass sie individuell besser besetzt waren als die SpG Langhennersdorf/Zug. Durch gute Staffelung der Abwehr kam der Gegner selten vor das heimische Tor. Die drei Angreifer der Heimelf sorgten nicht nur für einige gute Torchancen, sondert störten auch den Spielaufbau des Gegners entscheidend. Das 0 : 1 kam durch einen Strafstoß zustande, der vermeidbar gewesen wäre. Da die Gäste aber das 0 : 2 nicht nachlegen konnten, drängte die SpG immer mehr auf den Ausgleich. Der gelang zwar erst in der Nachspielzeit, war aber umso spektakulärer. Ein direkt verwandelter Freistoß von der Mittellinie sorgte für den viel umjubelten Ausgleich. In der vergangenen Woche fühlte sich das 1 : 1 wie eine Niederlage an, dieses mal wie ein Sieg!
14. Spieltag:
Sonntag, 24.04.2016, 13:00 Uhr
Leubsdorf/Erdmannsdorf/Augustusburg - SpG Langhennersdorf/Zug


Ergebnis: 0 : 7
Tore: Hempel, Wahsner (2), Pomp, Reißig, Streit, Sevi

Ein in dieser Höhe hoch verdienter Auswärtssieg war der Lohn einer guten Mannschaftsleistung. Die SpG Langhennersdorf/Zug bestimmte vom Anstoß weg das Geschehen und führte sehr früh. Es gab gute Phasen wenn der Ball in den eigenen Reihen lief, dadurch hatte der Gegner keinen Zugriff. Sobald man sich in Zweikämpfe einließ, wurde es schwer, denn der Gastgeber hielt ordentlich dagegen. Die Folge waren viele Freistöße für die Gäste. Auf dem nassen und zu harten Rasen wurde fast jeder Freistoß gefährlich. Bei manchen Grundliniendurchbrüchen hätte man sich noch bessere Zuspiele vor das Tor wünschen können, das kann aber gerne im nächsten Heimspiel nachgeholt werden.
15. Spieltag:
Samstag, 30.04.2016, 15:00 Uhr (Beginn von 13:00 auf 15:00 neu angesetzt)
SpG Langhennersdorf/Zug - Brand-Erbisdorf/Langenau


Ergebnis: 1 : 3
Tor: Hempel
16. Spieltag:
Samstag, 21.05.2016, 13:00 Uhr
Altmittweida/Königshain/Wechselburg - SpG Langhennersdorf/Zug


Ergebnis: 5 : 2
Tore: Reißig, Wahsner
17. Spieltag:
Samstag, 28.05.2016, 14:00 Uhr
Mühlau/Hartmannsdorf - SpG Langhennersdorf/Zug


Ergebnis: 0 : 3
Tore: Boughit (2), Wahsner
18. Spieltag:
Sonntag, 12.06.2016, 14:00 Uhr
SpG Langhennersdorf/Zug - BSC Motor Rochlitz


Ergebnis: 3 : 5
Tore: Pomp (2), Hempel